Kontakt | Anfahrt | Impressum

Photovoltaik

  • Freiflächen Photovoltaikanlage

    Freiflächen Photovoltaikanlage

    Um die Sonnenenergie zur Stromerzeugung zu nutzen, sind auf dem Gelände des Rhein-Main Deponieparks, an den Fassaden sowie auf den Dächern der Gebäude zahlreiche Photovoltaikanlagen installiert. Auch an den anderen Standorten Grävenwiesbach, Brandholz und Offenbach sind Photovoltaikanlagen in Betrieb.

    Photovoltaik Module an der Fassade der Biogasanlage in Flörsheim-Wicker
    Photovoltaik Module auf dem ehemaligen Deponiegelände Grix in Offenbach
  • Technologie

    Technologie

    Ein Solarmodul einer Photovoltaikanlage besteht aus mehreren in Reihe oder parallel geschalteten Solarzellen, welche die Lichtenergie der einfallenden Strahlung in elektrische Energie umwandeln. Der Umwandlungsvorgang beruht auf dem Photoeffekt, welcher allgemein die Freisetzung von positiven und negativen Ladungsträgern in einem Festkörper durch Lichteinstrahlung beschreibt.

    Bei Solarzellen aus Halbleitermaterialien wird Strom durch die Erzeugung freier Ladungsträger erzeugt. Durch die mit der Lichteinstrahlung auftreffen Photonen werden Elektronen aus den Siliziumatomen herausgelöst, die sich frei bewegen können. Durch ein internes elektrisches Feld, meist durch einen p-n Übergang erzeugt, werden diese freien Ladungsträger getrennt und es kann über Metallkontakte eine elektrische Spannung abgegriffen werden. Wird ein elektrischer Verbraucher angeschlossen und somit der äußere Kreis geschlossen, fließt ein Gleichstrom.

    Aufbau und Vorgänge in einer Solarzelle
    © Volker Quaschning
  • Technische Daten

    Technische Daten

    Flörsheim-Wicker:

    • Inbetriebnahme: 2005
    • Typ/Hersteller: kristalline Silizium Solarmodule/First Solar, USA
    • Modulfläche: ca. 5300 m2

    Gesamt:

    • Installierte elektrische Leistung: 6,4 MW
    • Stromproduktion: 5 Mio. kWh/a
    • CO2-Einsparung*: 5200 t/a

    *gegenüber der Erzeugung mit fossilen Brennstoffen (Braunkohle)